Innovatives Partikeldesign mit APPtec®

Unbegrenzte Potenziale für Ihre Hochleistungsmaterialien

Die außergewöhnlichen thermodynamischen Bedingungen der APPtec® bieten unbegrenzte Potenziale zur Entwicklung ganz neuer Pulvertypen, die maßgeschneidert für Hochleistungsanwendungen gestaltet werden können. Nutzen Sie unser Knowhow in der Pulverherstellung zum exakten Design von Materialstrukturen gerade auch mit komplexen Stöchiometrien. Mit den Möglichkeiten der APPtec® steuern Sie die Eigenschaften von funktionellen Pulverwerkstoffen ganz nach Bedarf durch gezielte Einstellung, Beeinflussung oder Veränderung der Partikelstruktur, der Partikelzusammensetzung, Partikelgröße oder deren Oberflächeneigenschaften. Dotierte und komplexströchiometrische Materialien können ebenso hergestellt werden wie beschichtete Partikel. Diese exakte Konfiguration einer Vielzahl von Einstellparametern ermöglicht das Design von Partikeln mit Eigenschaftskombinationen, die es zuvor noch nicht gab.

Entdecken Sie das Potenzial von zusätzlichen Funktionen oder verbesserten Eigenschaften durch die APPtec®-Pulversynthese!

KOMPLEXE STÖCHIOMETRIEN UND DOTIERTE MATERIALIEN

Nahezu frei einstellbare chemische und mineralogische Zusammensetzung

Die chemische Zusammensetzung der Materialien ist weitgehend frei einstellbar. Bei Verwendung von Rohstofflösungen sind (un-)dotierte oder sehr komplexe Oxide möglich. Dazu wird die Lösung oder Suspension in Tropfenform in den Gasstrom eingedüst, wobei die Tropfen jeweils genau die chemische Zusammensetzung der Zielphase enthalten. Aus genau diesen Tropfen bilden sich die festen Partikel mit gleicher chemischer Identität. Eine solche Homogenität ist zwingende Voraussetzung für eine herausragende Anwendungsperformance. Die Art der thermischen Behandlung entscheidet dann letztlich über die sich bildende mineralogische Zielphase. Bei der APPtec® ist der pulsierende Gasstrom in der Frequenz, Amplitude, Prozesstemperatur sowie Strömungsgeschwindigkeit frei regulierbar – dies bei extrem kurzer Verweilzeit. Somit kann die mineralogische Zusammensetzung ganz nach Wunsch beeinflusst werden. Stoffe, die mit herkömmlichen Verfahren zur Kristallbildung neigen, lassen sich beispielsweise auch in amorphen Strukturen darstellen, um anwendungsspezifisch deren katalytische Aktivität zu steigern. Die gezielte Beeinflussbarkeit der Reaktionen erlaubt es auch, Pigmente in äußerst komplexen Stöchiometrien herzustellen, die mit den landläufigen Verfahren gar nicht erzielbar wären.

Unsere Lösung für anwendungsspezifische Materialien.

PARTIKEL AUS HOCHTEMPERATURPHASEN

Flexibel einstellbare Phasenzusammensetzung

Die vielfältig einstellbaren APPtec®-Prozessparameter erlauben eine gezielte Steuerung der Phasenzusammensetzung. Damit lassen sich auch Partikel aus Hochtemperaturphasen, wie beispielsweise Korund oder auch Mischoxide wie Spinell oder Mullit, herstellen.

Unsere Lösung für maßgeschneidertes Partikeldesign.

KUNDENSPEZIFISCHE COATINGS UND CORE-SHELL-PARTIKEL

Zielgenaue Oberflächenfunktionalisierung

APPtec® erlaubt die gezielte Einstellung der Funktionalität und Oberflächen von Partikeln für eine Vielzahl von Anwendungen. Mit dem Sprühkalzinationsverfahren ist es möglich, Partikel zu beschichten und sogenannte Core-Shell-Partikel zu erzeugen. Hierbei können Schichtdicke, Porosität und Aktivität individuell definiert werden. Durch die Beschichtung eines Trägermaterials (wie z.B. Al2O3, ZrO2, TiO2 u.a.) mit einem katalytischen Wirkstoff lassen sich hochaktive Pulverwerkstoffe für verschiedenste Materialien gewinnen. Verfahrensbedingt ist die Beschichtung dabei außerordentlich homogen, wobei die Schichtdicke in breiten Bereichen anwendungsspezifisch eingestellt werden kann.

Unsere Lösung für kosteneffiziente Partikel mit hoher Perfomance.

FORM, GRÖSSE UND SPHÄRISCHE MORPHOLOGIE NACH MASS

Exakt definierbare Gestalt und Partikelstruktur

Neben den physikalisch-chemischen Eigenschaften, haben viele Aspekte einen maßgeblichen Einfluss auf die Performance von funktionellen Pulverwerkstoffen. Diese sind beispielsweise deren Form und Größe, die Partikelgrößenverteilung, die Art und Größe der Partikeloberfläche oder auch Porosität, Porengröße und Porenverteilung. Durch die richtige Auswahl der Prozessparameter sind mittels APPtec® alle diese Eigenschaften zielgenau einstellbar. Das revolutionäre Verfahren zur Pulverherstellung ermöglicht sogar die Erzeugung von nanoskaligen Pulvern oder sphärischen Partikelformen. Sie haben die freie Wahl: Mikro- oder Submikropartikel, ganz nach Bedarf auch besonders feinteilige Nanopartikel mit einer sehr hohen Oberfläche. Vielleicht möchten Sie auch durch anwendungsspezifisch definierte Struktur- und Kristallgittereigenschaften eine besonders hohe Reaktivität erzielen? Oder wünschen Sie ein Pulver im Mikrobereich mit besonders guten Handlingseigenschaften? Alles ist möglich.

Unsere Lösung für passgenaue Partikelherstellung.